<

Zeitgleichung

1785 - Zeitgleichung

Die Zeitgleichung ist die Differenz zwischen der mittleren Sonnenzeit – unserer Ortszeit auf der Grundlage von 24-Stunden-Tagen – und der wahren Sonnenzeit, die aufgrund der elliptischen Umlaufbahn der Erde um die Sonne davon abweicht.

  • Équation du temps

Zeitgleichung

Seit Menschengedenken orientiert sich die Zeitmessung an der Sonne. Allerdings ist die sichtbare Sonnenbahn, also die wahre Sonnenzeit, wie sie auf einer Sonnenuhr angezeigt wird, unregelmäßig.

Die Zeitgleichung ist die Differenz zwischen der mittleren Sonnenzeit – unserer Ortszeit auf der Grundlage von 24-Stunden-Tagen – und der wahren Sonnenzeit, die aufgrund der elliptischen Umlaufbahn der Erde um die Sonne davon abweicht. Die mittlere läuft der wahren Sonnenzeit um bis zu 16 Minuten hinterher – so am 3. November – oder bis zu 14 Minuten voraus – so am 12. Februar. Nur an vier Tagen im Jahr stimmen die beiden Werte genau überein.

A.-L. Breguet, 1815 zum „Chronometerhersteller der französischen königlichen Marine“ ernannt, und sein Sohn schufen die ausgefeiltesten Zeitgleichungsmodelle ihrer Zeit.

Marine Équation Marchante 5887

Die neue Marine Équation Marchante 5887, eine „Grandes Complications“, ist mit einer laufenden Zeitgleichung, einem ewigen Kalender und einem Tourbillon ausgestattet.

Die seltene und höchst faszinierende laufende Zeitgleichung bildet zivile Zeit und wahre Zeit parallel mithilfe von zwei markanten Minutenzeigern ab.

A.-L. Breguet versah als erster Zifferblätter mit Guillochierungen. Heute führt Breguet diese Tradition fort, indem es Goldzifferblätter auf Guillochierdrehbänken veredelt. Das Zifferblatt der neuen Marine Équation Marchante 5887 wartet mit einer besonders exklusiven Guillochierung mit Wellendekor auf, die extra für diese Kreation entwickelt wurde.

Modelle mit dieser Erfindung

X
+
-
X
+
-
Back to top