<

News

15 Oktober 2020 - Kunst und Kultur
Teilen

Breguet stellt im Musée des Arts Décoratifs in Paris aus

Vom 15. Oktober 2020 bis zum 2. Mai 2021 findet im Musée des Arts Décoratifs eine Ausstellung statt, die ihre Besucher auf eine Reise durch die Zeit und die Geografie mitnimmt. Mit einer Sammlung von rund einhundert Kunstwerken und dem Namen „Luxes“ ist diese Ausstellung Nachfolger des 2019 in Partnerschaft mit dem Louvre Abu Dhabi organisierten Projekts „10,000 Years of Luxury“. Breguet nahm mit der Reiseuhr N°3778 teil, die 1842 für die Prinzessin Mathilde Bonaparte, Ehefrau von Anatole Demidoff, in Auftrag gegeben wurde und sich im Besitz des Musée des Arts Décoratifs befindet.

Für die Pariser Ausstellung steuerte das Haus Breguet außerdem ein weiteres Meisterwerk aus seinen Privatsammlungen bei, die Subskriptions-Taschenuhr N°1836 mit einem Zeiger, verkauft im Jahr 1807 an Monsieur Gatereau. Das Stück weist einen Durchmesser von 61 mm auf und wurde in der Werkstatt am Quai de l’Horloge gefertigt. Es ist ein Beispiel einer neuen Ära in der Uhrmacherkunst, die Abraham-Louis Breguet nach der Revolution begründete. Subskriptionsuhren wurden mit einem Subskriptionsservice angeboten. Das bedeutete, dass ein Viertel des Preises bei Bestellung bezahlt werden musste. Diese Zeitmesser, innovativ in ihrer Einfachheit und minimalistisch in ihrem „Design“, waren zuverlässig und wurden zu einem (relativ) erschwinglichen Preis vermarktet, weshalb sie sich großer Beliebtheit erfreuten und neue Kundschaft anzogen.

Weitere Informationen zu der Ausstellung finden Sie HIER.