This where the flash should stand...

BREGUET ERZÄHLT DIE GESCHICHTE DER ERSTEN ARMBANDUHR IN XI'AN

06.11.2013

Nachdem sie bereits in verschiedenen großen Städten Chinas für viel Begeisterung gesorgt hatte, zieht die Uhrenmanufaktur Breguet mit ihrer Ausstellung weiter: „1810-1812, Breguet fertigt die erste Armbanduhr, einer Königin würdig“ ist nun auch in Xi'an zu sehen, einer Kulturmetropole im Nordwesten Chinas. Zwischen dem 4. und 22. November 2013 würdigt diese Retrospektive Caroline Murat, Königin von Neapel, und bringt den Besuchern die Entstehungsgeschichte der ersten Armbanduhr näher.

Im Auftrag der Königin von Neapel vom 8. Juni 1810 begann A.-L. Breguet damit, ein einzigartiges Schmuckstück zu kreieren: die erste Armbanduhr der Welt. Am 21. Dezember 1812, zweieinhalb Jahre später, waren die Arbeiten an der Breguet Nr. 2639 – ein Zeitmesser von unbeschreiblicher, noch nie da gewesener Eleganz – abgeschlossen. Diese rechteckige Repetieruhr verfügt über ein guillochiertes Goldgehäuse, das von einem Armband aus geflochtenem Haar und Goldfaden abgerundet wird.

Die bis heute unauffindbare erste Armbanduhr in der Geschichte der Uhrmacherei verdient in der Reihe der vielen Erfindungen von Breguet einen ganz besonderen Platz.