This where the flash should stand...

BREGUET FEIERT DEN GEBURTSTAG DES TOURBILLONS IN DEN USA

02.07.2013

Der Beginn des 19. Jahrhunderts war ein Wendepunkt in der Geschichte der Uhrmacherkunst und zugleich die Geburtsstunde einer der bahnbrechendsten Erfindungen aller Zeiten: des Tourbillons. Diese außergewöhnliche Entdeckung war das Ergebnis intensiver wissenschaftlicher Forschungen des brillanten Uhrmachers Abraham-Louis Breguet. Am 26. Juni 1801 erteilte ihm das französische Innenministerium das Patent für seinen neuen Regulatortyp, der die Folgen der Schwerkraft ausgleicht und in mechanischen Zeitmessern für höchste Präzision sorgt.

Am 26. Juni 2013 – 212 Jahre nach dieser Entdeckung – erwies die Marke Breguet ihrem Gründer und seiner bedeutendsten Erfindung im Zuge eines Gedenktages in den USA eine ganz besondere Ehre: Zeitgleich fanden sich in den Breguet-Boutiquen in New York, Bal Harbour und Las Vegas Gäste zu einem exklusiven Champagnerempfang ein, auf dem sie eine umfangreiche Sammlung an Tourbillon-Zeitmessern der Manufaktur besichtigen konnten.

Parallel dazu organisiert Breguet weiterhin über das ganze Jahr hinweg seine einzigartige Wanderausstellung „Breguet, der Visionär. Erfinder des Tourbillons“. Diese internationale Ausstellung, die im Januar 2013 in Genf eröffnet wurde, gibt Einblick in das reiche Erbe der Marke und veranschaulicht den Einfluss des Tourbillons auf die moderne Uhrmacherkunst. Ihre nächsten Stationen in den USA sind die Breguet-Boutique am Rodeo Drive, Beverly Hills, vom 3. bis zum 19. Oktober 2013, die Tourbillon-Boutique in Chicago vom 24. bis zum 29. Oktober 2013 und die Breguet-Boutique in der Fifth Avenue, New York, vom 7. bis zum 17. November 2013.