SAV_entretien

Pflegehinweise

Inbetriebnahme der Uhr
Um das Uhrwerk einer Uhr mit Hand- oder Automatikaufzug in Gang zu setzen, ziehen Sie es vor dem Tragen manuell auf. Die Zahl der für den vollständigen Aufzug der Spiralfeder nötigen Umdrehungen der Krone entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihrer Uhr.
Nach dem Aufziehen drehen Sie die Krone in die entgegengesetzte Richtung, um das Räderwerk des Aufzugs freizusetzen.

Tägliches Aufziehen
Eine Uhr mit Handaufzug sollte jeden Tag vor dem Tragen, vorzugsweise immer zur gleichen Zeit, vollständig aufgezogen werden. So verfügt sie stets über eine maximale Gangreserve und läuft optimal. Aus demselben Grund sollte auch eine Uhr mit Automatikaufzug, die nicht täglich getragen wird, regelmäßig manuell aufgezogen werden.

Wasserdichtigkeit
Zum Schutz des Uhrwerks vor Feuchtigkeit achten Sie bitte darauf, dass die Aufzugs- oder Einstellkrone immer vollständig gegen die Gehäuseflanke gedrückt oder (bei den Modellen der Kollektionen Marine, Type XX, XXI und XXII) vollständig verschraubt ist. Wasser- oder Feuchtigkeitsschäden, die aus einem unsachgemäßen Gebrauch der Uhr resultieren, werden durch die Kaufgarantie nicht abgedeckt.
Wenn Sie Ihre Uhr beim Wassersport oder anderen Aktivitäten tragen, bei denen sie häufig Wasser und Feuchtigkeit ausgesetzt ist, sollten Sie die Wasserdichtigkeit Ihrer Uhr jährlich durch einen Breguet-Händler überprüfen lassen.
Kondenswasser unter dem Uhrglas ist ein Zeichen dafür, dass Ihre Uhr nicht mehr wasserdicht ist. In diesem Fall kontaktieren Sie bitte ein durch Montres Breguet S.A. autorisiertes Kundenservicecenter.

Magnetismus
Setzen Sie Ihre Uhr keinen starken Magnetfeldern aus. Dies könnte ein Vorgehen oder Stehenbleiben der Uhr zur Folge haben. Magnetismus verursacht jedoch keine dauerhaften oder irreversiblen Schäden am Uhrwerk. In den meisten Fällen genügt es, den Zeitmesser zu entmagnetisieren, damit er wieder in normaler Geschwindigkeit läuft.

Sollten Sie bemerken, dass Ihre Uhr vorgeht und womöglich stehenbleibt, könnte sie versehentlich magnetisiert worden sein. In diesem Fall bringen Sie sie bitte zu einem durch Montres Breguet S.A. autorisierten Kundenservicecenter.

Wartungsintervall
Um die Funktion Ihrer Uhr dauerhaft aufrechtzuerhalten, muss sie regelmäßig gewartet werden, insbesondere zum Austausch der Schmieröle des Uhrwerks. Das Wartungsintervall hängt vom Uhrenmodell, der Behandlung und den Bedingungen ab, denen die Uhr im Alltag ausgesetzt ist. Generell sollte eine Armbanduhr alle drei bis vier Jahre gewartet werden.

Garantie
Die für jede Breguet-Uhr geltende zweijährige Garantie deckt sämtliche bereits zum Kaufzeitpunkt bestehenden Material- oder Fertigungsschäden ab. Die Garantiebedingungen sowie eine Auflistung von Ausnahmen, in denen die Garantie nicht gilt, entnehmen Sie bitte Ihrem Ursprungs- und Garantiezertifikat.