Breguet in der Literatur

Die große Zahl der Verweise auf Breguet Uhren in der französischen und ausländischen Literatur ist ein Zeichen für das beachtliche Ansehen sowohl des Unternehmens als auch seines Gründers. Breguet ist so tief im europäischen Kulturgut verwurzelt, dass der Name fast unumgänglich ist, sobald es um die Darstellung der Aristokratie, der Bourgeoisie oder einfach eines Lebens in Luxus und Eleganz geht.

Stendhal, Prosper Mérimée, Alexander Puschkin, Honoré de Balzac, Alexandre Dumas, Henry Murger, Victor Hugo und später John Fowles, Patrick O’Brian und Jiro Asada sind nur einige Beispiele für Schriftsteller, die Breguet in ihren Werken verewigten.