This where the flash should stand...

DAS NEUSTE VON BREGUET IN ZÜRICH UND GENF

16.05.2013

Anlässlich der Baselword 2013 wurden die beiden extraflachen Automatikmodelle Classique Chronométrie 7727 und Classique Tourbillon präsentiert und von Journalisten und Besuchern gleichermaßen bewundert.

Die Classique Chronométrie 7727 ist der erste Zeitmesser in der Geschichte der Uhrmacherkunst mit magnetischen Zapfen. Dieser revolutionären Technologie und anderen Innovationen verdankt die Uhr herausragende Eigenschaften, insbesondere eine durchschnittliche Gangabweichung von nur -1/+3 Sekunden pro Tag.

Ebenso wie die Classique Chronométrie 7727 begeisterte auch die extraflache Classique Tourbillon mit Automatikaufzug durch ihre ausgefeilte Technik und Eleganz. Diese Uhr mit einem nur 3 mm hohen Uhrwerk in einem nur 7 mm hohen Gehäuse zeichnet sich durch zahlreiche bedeutende Erfindungen aus. An vorderster Stelle steht dabei das patentierte „Hochenergie“-Federhaus, das mit einem einzigen Federhaus für eine beispiellose Gangreserve von 90 Stunden sorgt.

Am 7. und 14. Mai 2013 wurden diese beiden bedeutenden Modelle zusammen mit anderen Neuheiten des Jahres 2013 bei zwei exklusiven Cocktail-Empfängen in den Breguet-Boutiquen in Zürich und Genf vorgestellt. Bei diesen Veranstaltungen kamen die Gäste zudem in den seltenen Genuss einer Präsentation der technischen sowie Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Manufaktur. Auf diese Weise konnten sie ihre Uhrmacherkenntnisse erweitern und gleichzeitig noch besser die technischen Meisterleistungen erfassen, die kontinuierlich von und mit Breguet erbracht werden.